Großküchen

Armaturen der Premium-Klasse von KWC

Zuverlässige Küchengeräte sind in einer Großküche unerlässlich. Die Armaturen des Schweizer Unternehmens KWC begleiten Küchenprofis im hektischen Gastronomie-Alltag über viele Jahre. Das Sortiment der KWC-Gastro-Linie umfasst Zweigriffmischer, Hebelmischer, Geschirrbrausen und Thekenarmaturen.

(Bild: KWC)

Zweigriffmischer und Hebelmischer

Mit den Zweigriffmischern sind die Kochtöpfe schnell mit Wasser gefüllt und für das Kochen bereit. Wenn der zu befüllende Topf aus Platzmangel nicht abgestellt werden kann, sind Hebelmischer, die sich mit einer Hand bedienen lassen, besonders praktisch. Ebenso einfach lässt sich die benötigte Wassertemperatur einstellen.

Caption
(Bild: KWC)
Sicherheits-Steuerpatrone

Das Herzstück der Hebelmischer-Technologie ist die robuste Steuerpatrone. Mit einem Durchmesser von 46 Millimetern werden höhere Durchflussmengen als bei anderen Küchenarmaturen ermöglicht. Die benötigte Durchflussleistung reicht bis zu 40 Litern bei 3 bar Fließdruck. Die Steuerpatronen halten Druckschlägen bis 50 bar stand.
 
Die diamantharte Keramikscheibe verspricht eine hohe Lebensdauer, sie ist resistent gegen Schmutz und Kalk. Außerdem reagiert sie auf die kleinste Bewegung und setzt diese präzise um. Die KWC-Sicherheits-Steuerpatrone ist bei allen Profiarmaturen identisch und mit den bestehenden KWC-Produktlinien kompatibel.
Bei den Zweigriffmischern ermöglichen die Oberteile eine Durchflussmenge von bis zu 105 Litern pro Minute. 

Messinglegierung MS 63 

Das richtige Armaturenmaterial sorgt für eine hohe Langlebigkeit und schützt die Gesundheit. In der Produktion der Armaturen verwendet KWC ausschließlich die entzinkungsarme Messinglegierung MS 63. Sie erfüllt die Forderungen aus der Trinkwasserverordnung DIN 50930-6. 

Dichtungssystem

Die von KWC entwickelte und patentierte Stopfbüchse stellt ein haltbares Dichtungssystem dar. Anders als radial dichtende O-Ringe werden die KWC-Dichtelemente von oben nach unten mit einer Befestigungsmutter schnell nachgespannt. Da dieses Vorgehen unendlich oft möglich ist, muss ein Dichtungspaket im Regelfall nie ausgetauscht werden – das spart Zeit und Kosten. Im Vergleich zu den klassischen O-Ringen aus Gummi verfügt die KWC-Stopfbüchse über eine wasser- und schmutzabweisende Beschichtung. 

Caption
(Bild: KWC)
Thekenarmaturen

Die Thekenarmaturen verfügen über einen Schwenkauslauf und spezielle Unterspülrohre, über die permanent frisches Wasser in die Becken geleitet wird. Das gewährleistet den ständigen Wasseraustausch und somit ein hygienisches Spülen. Die Thekenarmaturen sind als Zweigriffarmatur und als Hebelmischer erhältlich und für den Einsatz auf Einzel- und Doppelbecken geeignet. 

Geschirrwaschbrause

Dank praktischer Hebelarretierung und ergonomischem Design lässt sich die Geschirrwaschbrause eigenhändig bedienen. Die integrierte Druckschlagdämpfung schont die Installation. Mit einer Durchflussleistung von 15 Litern pro Minute bei einem Druck von 3 bar und einem Schutzring aus Gummi am Auslauf wird feines Geschirr nicht beschädigt. 
Der Wasserfluss kann wahlweise auf Parallel- oder Kegelstrahl gestellt werden. Er lässt sich mit dem handlichen Hebel präzise steuern. Nach Gebrauch wird die Geschirrbrause an der Halterung befestigt, die an der Wand oder direkt an der Armatur angebracht ist. Die täglich stark beanspruchte Geschirrbrause ist zudem leicht und wartungsfreundlich. 

Vormontagesockel

Eine Armatur, die mit einem Montagesockel befestigt wird, kann zur Wartung oder Reparatur schnell und unkompliziert entfernt werden. Das spart Zeit, Aufwand und Kosten. Armaturen mit Vormontagesockel sind für alle gängigen Arbeitsplatten mit einer Plattenstärke von bis zu 45 Millimetern geeignet.

Caption
(Bild: KWC)
K
WC-Schwenkbereichsbegrenzer 

In Groß- und Gewerbeküchen muss streng darauf geachtet werden, dass kein Wasser über den Spülrand hinaus auf den Boden, die Kochflächen oder in die Fritteuse gelangt. Aus diesem Grund sollte bei Einbausituationen, in denen die Armatur nah an einer Gefahrenstelle montiert ist, aus Sicherheitsgründen der Schwenkbereich begrenzt werden. Mit dem Schwenkbereichsbegrenzer lässt sich der Bewegungsspielraum der Armatur individuell einstellen. Jeder Winkel zwischen 45 und 180 Grad ist wählbar. Der Auslaufbegrenzer lässt sich auch nachträglich in jede KWC-Gastroarmatur einbauen.