Eventcatering

Mehr Kommunikation durch Do-it-yourself-Buffet

Das Cateringunternehmen Kaiserschote aus Köln hat bei einem Event das selbst entwickelte DIY-Format zum Einsatz gebracht.

André Karpinski bietet DIY-Buffets an (Bild: Kaiserschote)
André Karpinski bietet DIY-Buffets an (Bild: Kaiserschote)

Ein großer westfälischer Energiekonzern hatte Handwerksbetriebe und Großkunden zu einer Produkt-Präsentation eingeladen. Es wurde eine modifizierte Gasflasche für den Grill präsentiert. Dafür entwickelte Kaiserschote ein individuelles DIY-Format.

Unter Anleitung der Kaiserschote-Grillmeister bereiteten die Gäste an zehn Stationen sieben außergewöhnliche Grillgerichte zu. Dafür stand jeweils ein XXL-Gasgrill und riesige Smoker bereit.

Die erforderlichen Zutaten wählten die Gäste an den aufgebauten Marktständen selber aus. Auch das Mösern der Gewürzmischungen und Rubs für Flanksteak und den Nacken vom Heuschwein übernahmen die Teilnehmer ebenfalls. Weitere Aufgaben waren das Filetieren ganzer Lachse für einen Flammlachsburger und die Füllung der Hühnchen mit Bacon-Marmelade. „Dieses unprätentiöse Erlebnis bezog alle Gäste ein und bildete die Basis für ein unkompliziertes Kennenlernen und den Austausch von Gedanken und Ideen", so André Karpinski, Geschäftsführer von Kaiserschote. „So können Botschaften platziert werden."

Für Karpinski war das Selbst-mach-Buffet ein großer Erfolg. "Denn wegen der Begeisterung seiner Gäste denkt unser Kunde nun sogar über eine deutschlandweite Roadshow mit 'Do it yourself'-Eventcatering nach". André Karpinski sieht DIY durchaus als Möglichkeit für zeitgemäße Gästebewirtung: „Selbstbedienung im Eventcatering – und hier meine ich nicht den Gang ans Buffet – schafft zusätzliche Räume für die Kommunikation unter den Gästen. Es geht also nicht um die weitere Reduzierung von Services, sondern um die Individualisierung der Möglichkeiten."

Hintergrund Kaiserschote

Die Kochlehre sollte nur die Wartezeit von André Karpinski auf einen Studienplatz überbrücken. Er begann die Lehre 1987, dabei ergaben sich schon erste Aufträge für B2B-Events und private Feiern. 1992 entstand daraus das Cateringunternehmen Kaiserschote Feinkost Catering. Heute bietet Karpinski in einer Küchenmanufaktur auf 1.500 Quadratmetern in Pulheim-Brauweiler Business-Events und Privatveranstaltungen an.